Im Nixbachtal

Der Nixbach ist ein kleiner, schnell fließender Bach mitten in Schwarzenberg, welcher von der sogenannten „Ölpfanne“ relativ steil ins Tal bis ins Schwarzwasser fließt. Die Wiesen beidseits des Baches sind sehr artenreich. Hier hatte ich ja in der letzten Woche den Erstnachweis des Zwergbläulings gemacht und so wollte ich heute noch mal schauen, ob ich noch ein paar Aufnahmen von ihm machen konnte. Ich brauchte auch nicht lange zu warten und ich entdeckte einen. Da der heutige Tag relativ kühl war konnte ich auch einige Aufnahmen machen, ohne das der Winzling gleich aufflog. Ich entdeckte dann noch mindestens zwei weitere  Zergbläulinge! Interessant hierbei ist, das ich auf der gesamten Wiese keinen Wundklee, die typische Futterpflanze der Raupen, entdecken konnte. Statt dessen waren die Zergbläulinge immer in der Näher von Pflanzen der Wiesen-Blatterbse zu finden und saugte an dier Pflanze auch Nektar. Die Blüten der Wiesen-Blatterbse sind den Blüten des Wundklees allerdings sehr ähnlich!
Natürlich habe ich auch noch andere Bläulinge und einige Dickkopffalter vor die Linse bekommen.
Hier nun die Aufnahmen von heute:

Don’t use this pictures without my permission. © All rights reserved

This entry was posted in Naturfotografie and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.